Fachbezogene Arbeitsgruppe Hausarzt – Orthopäde
Dres. Abeln, Altermann, v. Kathen, Scheidt

Thema am 30.10.2008: Rückenbeschwerden


Diagnose: 1. Anamnese
Untersuchung mit grob neurologischem Status
Röntgen (bei entsprechender Indikation, ansonsten sofort 4.)
MRT (nur ausnahmsweise CT)
Überweisung a) Neurologie bei V.a. Polyneuropathie und entz. Genese
Rheumatologie


Therapie: 1. Chirotherapie
2. Analgesie und Muskelrelaxation
3. lokale Infiltrationen
4. Facetten- und weitere Infiltrationen
5. Physiotherapie 1. KG
2. MT
3. KGG
6. Reha-Sport
7. Notfalleinweisung
8. alternative Medizin

bei Schmerzausstrahlung oder neurologischen Ausfällen unterhalb der Glutealregion / in die Arme ausstrahlend sollte eine sofortige Überweisung zum Orthopäden erfolgen
die Therapie sollte klinikbezogen erfolgen, die o.a. numerische Auflistung kann dementsprechend variiert werden
eine Überweisung zum Facharzt sollte zeitnah / -gerecht erfolgen


weiteres Procedere: bei frustraner Therapie erfolgt eine stadiengerechte Schmerztherapie


Informationen in der Überweisung:
- Diagnose /Verdachtsdiagnose
bisherige Therapie
blutverdünnende Medikamente

Informationen im Facharztbrief:
Diagnose
gravierende Befunde und Diagnostik
weiteres Procedere


in blauer Schrift: für Hausarzt und Facharzt möglich (individuelle Grenze / Absprache)
in grüner Schrift: Hausarzt
in roter Schrift: Facharzt